Your address will show here +12 34 56 78
News

Welche Möglichkeiten gibt es, Rückmeldungen zu unserer Jugendfreizeit zu erhalten, die nicht auf situativen und emotionalen Eindrücken beruhen, sondern verlässlich sind? Wie verhalten sich spielerische und kreative Methoden der Evaluation zu schriftlichen Befragungen mit Fragebögen – wann passt welches Vorgehen besser? Welche Möglichkeiten bietet die Online-Plattform i-EVAL-Freizeiten für den Einsatz bei ganz unterschiedlichen Freizeiten und mit ganz unterschiedlichen Gruppen?

 

Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines Info-Nachmittags, der am 23. Januar 2018 an der TH Köln stattfand. Eingeladen waren sowohl die Praxispartner von „Kaalay la!“, deren Freizeiten durch das Team der TH Köln bereits mit den Fragebögen aus i-EVAL-Freizeiten evaluiert worden waren, als auch weitere interessierte Akteure aus dem Kinder- und Jugendreisen. Marcela Cano und Judith Dubiski vom Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung der TH Köln diskutierten mit den Teilnehmenden zunächst grundsätzliche Verständnisweisen von Evaluation – beispielsweise in Abgrenzung zur Wirkungsmessung – und unterschiedliche Formen und Methoden der Evaluation. Deutlich wurde dabei, dass qualitative (also spielerische, kreative oder gesprächsbasierte) und quantitative (also in Zahlen „übersetzbare“) Methoden sich gegenseitig nicht ausschließen, sondern ergänzen. Je nach Zielsetzung und Vorgehen kann auch ein Fragebogen als Anlass dienen, mit den Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen, wie dies im Rahmen von „Kaalay la!“ passierte.

 

Im zweiten Teil des Nachmittags wurden den Teilnehmenden die Ursprünge und Grundideen der Freizeitenevaluation vermittelt und sie lernten die Online-Plattform i-EVAL-Freizeiten kennen. Es wurden Funktionalitäten und Einsatzmöglichkeiten ausprobiert und diskutiert und weitere Optimierungsmöglichkeiten der Plattform identifiziert.

 

Informationen zur Freizeitenevaluation sind für alle Interessierten verfügbar unter www.freizeitenevaluation.de. Die Online-Plattform findet sich unter www.i-eval-freizeiten.de.

Copyright: transfer e.V.

0