News

Warum „Kaalay la!“?

Junge Flüchtlinge sind nach ihrer Ankunft in Deutschland zwar versorgt, doch viele haben durch die Eindrücke der Flucht ihr Vertrauen gegenüber Anderen und auch sich selber verloren.

Im Projekt „Kaalay la!“ sollen für unterschiedliche Zielgruppen mindestens 5 Konzepte für Kinder- und Jugendfreizeiten für oder mit jungen Flüchtlingen entwickelt und mindestens 10 Pilotfreizeiten umgesetzt werden. Die Spanne dieser Freizeiten geht von der klassischen „Stadtranderholung“ über Projekte in der örtlichen Jugendherberge bis hin zu mehrtägigen Aufenthalten in Jugendunterkünften der Umgebung. Auch Projekttage mit Schulen sind möglich. Weitere Projektaktivitäten widmen sich Vernetzungs-, Beratungs- und Qualifizierungsangeboten für Akteure der Flüchtlingshilfe und Anbieter von Kinder- und Jugendfreizeiten. Ergänzend wird eine fundierte wissenschaftliche Begleitung umgesetzt. Die umfangreiche Dokumentation der entwickelten Konzepte steht später frei zur Verfügung.

Zielgruppe sind unbegleitete und begleitete Flüchtlinge im Alter von 6 bis 16 Jahren. Es sind ausdrücklich auch Programme mit interkulturell gemischten Gruppen – unter Beteiligung der jeweils örtlichen Bevölkerung – vorgesehen.